--> english version

____________
Adriane Muttenthaler leader; piano, composition
Chris Kronreif soprano sax
Viola Falb alto sax
Michael Erian tenor sax
Heinrich Werkl bass
Reinhard Schmölzer drums

____________ 1982 von Adriane Muttenthaler gegründet, zählt die Gruppe Criss Cross mittlerweile zu einer der profiliertesten Formationen der österreichischen Jazzszene.
Mit Konzerten im In-und Ausland hat Criss Cross Österreichs Renomme als Jazz-Land festigen können und setzt neue und höchst eigenwillige swingende und funkige Akzente in Richtung »Modern Jazz« und »Cross over« unter Einbeziehung aller verwendeten Stilrichtungen und des Experimentalbereichs. Ziel von Criss-Cross ist es, das Ausdrucksspektrum des zeitgenössischen Jazz zu erweitern.
In ungewöhnlichen Arrangements nützt Adriane Muttenthaler die vielfältigen Möglichkeiten der Sextettbesetzung und schafft den Ensemblemitgliedern »Spielräume« zur freien Entfaltung ihres improvisatorischen Könnens.
Christian Baier

____________ TOURNEEN
1986 Israel-tour › 1987 International Jazz Festival Nickelsdorf – austria › 1989 woche der Begegnung Klagenfurt – austria › 1990 germany-tour › 1991 Zeitgenössischer Herbst Niederösterreich ›
1992 Donauinselfest Vienna › Turkey-tour › 1994 Jazzfest Vienna › 1995 Turkey-tour › Jordania-tour › 1996 jazzfestival Zagreb – Croatia › 1999 Turkey-tour › 2000 Mexico-tour › 2002 Serbia-Montenegro-tour › 2003 Hungary & Serbia-Montenegro-tour › Turkey-tour › 2004 Mexico-tour › 2005 Italy-tour › International Jazzdays Zagreb – Croatia › International Jazzfestival PanC╣evo – Serbia-Montenegro › Timisoara – Rumania › 2006 Mexico-tour › 2007 Mexico-tour (Mexico city, zacatecas) › 2008 istanbul – türkei › international jazz festival varna – bulgarien
____________


Chris Kronreif

soprano sax

--> back

- geb. am 7. Nov. 1980 in Salzburg
- ab 1994 Saxophonunterricht in Salzburg bei Robert Friedl
- 1998 Preisträger "Outstanding Soloist" beim "Fiestaval" Toronto, CAN
- 2001-2007 Student an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, Abschluss B.A.
- 2005 Preisträger "JazzFirst Award" u. CD-Produktion mit Nouvelle Cuisine
Big Band ("Mozart Revisited") als featured Soloist.

- "Spielte mit": Peter O'Mara, Marc Copland, Martin Stepanik / Lovely Rita, Martin Reiter, David Murray, Don Menza, Jochen Rueckert, John Hebert, Nouvelle Cuisine, Lungau Big Band, Heinz v. Hermann, Jazzwerkstatt Wien, Vienna Jazz Composers, S.K. Invitational / Texta / Blumentopf, etc.

- Eigene Projekte: Chris Kronreif Quartet, JazzIT Stage Orchestra, Present Tension, Hausmusik for Coulin, Trio Grande, div. kleinere Ensembles.

Diskographie:
- 2001 Present Tension "Entering the Living Room"
- 2004 The JazzIT Stage Orchestra Workshop "Session One" (Jazzit Edition 1001)
- 2004 David's House "New Point of View" (DH01)
- 2005 Nouvelle Cuisine "Mozart Revisited" (Quinton Q-0502-2)
- 2005 Ballaststofforchester "Frauen brauchen immer einen Hausfreund" (BSO 04)
- 2006 Present Tension "In Detention" (Jazzit Edition 1004)
- 2007 Ballaststofforchester "Ausgerechnet Bananen - Yes, we have no bananas" (BSO 05)
- 2007 SK Invitational "SK Invitational" (Jazzit Edition 1007)
- 2007 Lovely Rita "My Life Between the Exit Signs" (RR001012, LC5021)
- 2007 Hausmusik for Coulin "Hausmusik for Coulin" (PAO10730)
- 2008 Nouvelle Cuisine "Gdoon" (PAO11040)




Michael Erian

tenor sax


--> back
1990 Jazzdiplom in Jazz und Popularmusik am Kärntner Konservatorium und an der Jazzakademie in Graz › 1999 master degree am »Royal Conservatory« in Den Haag, Niederlande bei John Ruocco › Mitglied des J.A.M. – Austrian Jazz Orchestra mit Erich Kleinschuster › Auftritte: Jazz-Fest-Vienna, Jazz-Jamboree Warschau, Jazz-Festival in Montreaux, North Sea Jazzfestival The Hague, Konzert an der Noor Al Hussein Foundation, Amman, Tourneen in Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien, Dänemark, Polen, Türkei, Süd-Amerika mit verschiedenen Jazzgruppen › Preise: Award on the Shak-Jazz-Concours 1993 The Hague, Award on the Europ Jazz-Contest-Belgium 1994, Award on the Middelsee Jazz-Concours 1995 › Discografie: J.A.M. – Austrian Jazz Orchestra »Round Christmas«, Arnulf Ochs Quintett »Welcome to my world«, »isonzo« Extraplatte, Vienna Concert Big Band feat. Wolfgang Muthspiel, Quintone; »In the meantime«, Arnulf Ochs, JAZZ´n´ARTS, »Winnetou« couch-ensemble, JAZZ´n´ARTS, Klemens Marktl, JAZZ´n´ARTS



Viola Falb

alto sax


--> back
1998 Studium an der Universität für Musik und D. Kunst Wien
- Saxophon Klassik bei Mag. Christian Maurer
- Saxophon Popularmusik bei Klaus Dickbauer, Wolfgang Puschnig;
  Masterprüfung mit Auszeichnung 2007 abgeschlossen;
2004/05 Auslandsstudien an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, Unterricht bei Gebhard Ullmann, Jiggs Whigham, Rolf Zielke, ...
2004/06 nominiert für den Hans Koller Preis: Newcomer des Jahres,
2004/06 Gewinnerin des Jazzzeit Publikumspreises
2005 Preis des Bundesministeriums: The New Austrian Sound of Music
2007 Studium Jazzkomposition an der Bruckner Uni Linz bei Christoph Cech

Gewinnerin des Hans Koller Preises: Newcomer der Jahres 2008

Kompositionsaufträge von Grabenfest Wien (2006), Wiener Festwochen (2007), Weinviertelfestival (2009), Jeunesse (2010), INÖK (2012), Universität für Musik (2013),
Zeitgenössische Kompositionen für Kinder, Kammermusik, ...

2010  Studienaufenthalt in New York, Unterricht bei Chris Potter, Greg Osby, Steve Lehmann, Hal Crook,...

2013 Mitglied und Komponistin des European Saxophone Ensembles
2013 Startstipendium des Bundesministeriums

Gewinnerin des Kompositionswettbewerbes Classical:Next 2013

seit 2013 Kompositionsunterricht bei Django Bates in Bern
 
Bandleaderin von FALB FICTION
CDs: „waiting for...“ (JWR 03/05); „lost control“ (JWR 01/08)
Auftritte im In- und Ausland: New York, Athen, Trencin, Berlin, Leipzig, Jazzfest Wien, Jazzfest Wiesen, Porgy&Bess, BA/CA Kunstforum, Radiokulturhaus,...

Weitere Projekte und gespielt mit: Kitsch & Glory, Tripling, Studio Dan, Phoen, Vienna Jazz Composers, Jazzwerkstatt Wien, Volksoper Wien, Volkstheater Wien, Burgtheater Wien, Falb Fiction la grande, ...



Heinrich Werkl


bass, Composition


--> back
studierte am Wiener Konservatorium › gründete 1980 das Jazztrio MEXAS › arbeitete mit Al »Fats« Edwards, Lee Harper, Elly wright, Wolfgang Puschnig, Leo Wright, Mario Lima, u.a. › seit 1977 Mitglied des »Roland Batik Trios« › Auftritte im Brucknerhaus, Wiener Musikverein, Konzerthaus Wien, etc. › Auftritte mit Angel Romero »Vienna Virtuosi« (Europa und Asien) › seit 1995 Mitglied von BRIDGES › Tourneen in Europa, Asiern, Mexiko,etc. Discografie: Mexas–Jazz, Mario Lima: »Spring Time Fever«, Roland Batik: »Roots«, »Streams«, »Batik plays Batik«, »Neighbourhood«, »Bridges«, Helmut Lohner: »Jazz und Lyrik«, Trio Sued: »Space«



Reinhold Schmölzer

drums


--> back
geboren im November 1983

Ausbildung:
• Kompositions-Unterricht bei Ed Partyka
• 2008-2009 Jazzinstitute Berlin - Master of Music (John Hollenbeck, David  Friedman)
• 2005-2008 Universität für Musik & darst. Kunst Graz - Bachelor of Arts (Howard Curtis)
• 2003-2006 Landeskonservatorium Kärnten - IGP (Erich Bachträgl)
• 1990-2002 Musikschule Spittal/Drau (Karl Unterkofler)

Preise und Stipendien:
• 2014 „Förderungspreis für Musik des Landes Kärnten“
• 2013 „Metropole Orchestra Arranger Workshop“ (cond.Vince Mendoza,feat.Richard Bona)
• 2012 „DOWNBEAT Student Music Awards“
• 2011 - Gewinner „Jazzverk“, Kompositionswettbewerb für Big Band (Luleå - Schweden)
• 2009 - Würdigungspreis der „Universität für Musik & darstellende Kunst Graz“
            - „Outstanding Performance Award“ bei „Kodolányi Jazz Comp.“ (Siófok-Hungary)
• 2006 Förderstipendium der „Universität für Musik & darstellende Kunst Graz“
• 2002 „L´Encourangement“, Stipendium des Kiwanis Club Spittal/Drau
• 2002 „1st Austrian Drums & Percussion-Youth-Contest“, Feldkirch/Vrlbg (1. Preis)
• 1999 „Prima La Musica“, Landes- und Bundeswettbewerb (1. Preis)

Auftritte & Studioproduktionen mit:
Rob Bargad, Ed Partyka Jazz Orchestra, NDR-Big Band, Michael Erian, Nina „Fiva“ Sonnenberg, Renato Chicco, Wayne Darling, Jazzwerkstatt Graz Composers Ensemble, Jazz Orchester Regensburg, David Helbock Trio, Graz Composers Orchestra, Andreas Tausch 4tet, Oliver Kent, Don Menza, Bastian Stein, Tonc Feinig, Berndt Luef, Lungau Big Band, Jure Pukl, Primus Sitter, Malte Schiller, Daniel Nösig, Karen Asatrian, Àngela Tröndle & Mosaik, Ewald Oberleitner, Lucerne Jazz Orchestra, „Metropole Orchestra Arranger Workshop 2013“ (cond.Vince Mendoza, feat.Richard Bona) etc.

Arrangement/Kompositions Zusammenarbeit mit „Hessische Rundfunk Big Band“ (Germany), KELAG Bigband (Austria) oder „HGM Jazz Orkestar Zagreb“ (Croatia).

Weblink
Reinhold Schmölzer
(www.reinischmoelzer.at)


____________

download: CRISS CROSS INFO_DE.PDF [deutsch, 160 KB]

stop music play music
contact
biography
compositions
criss cross
audio
downloads
photos
press
links
home